Frühpädagogik (B.A.)

Studiengang und Studienziele

Der Bachelor-Studiengang "Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung (B.A.)" der DIPLOMA Hochschule,  (AHPGS- akkreditiert) vermittelt Kenntnisse im Bereich der frühkindlichen Bildung, der speziellen Leitungsanforderungen und Verwaltungsaufgaben und ermöglicht die Weiterentwicklung des professionsspezifischen Handlungsfeldes in Kindertagesstätten, Kindergärten, Krippen, Horten und Familienzentren.

Mit dem Erwerb der Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens und der empirischen Forschung lässt sich das frühpädagogische Praxisfeld theoretisch fundiert reflektieren. Dieser Bachelor-Studiengang vermittelt Wissen und Können primär für Leitungs- und Managementaufgaben in einer früh-/elementarpädagogischen Einrichtung.

Mit dem Studienabschluss erhalten die Absolventinnen und Absolventen zusätzlich die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/ Kindheitspädagogin“.

Studienschwerpunkte:

  • Bildungsbereich: Mathematik, Natur und Umwelt
  • Bildungsbereich: Sprache und Kommunikation

Umfang und Dauer:

180 ECTS, d.h. 5 Semester Fernstudium (kostenlos um bis zu 4 Semester verlängerbar) durch Anrechnung der Berufsausbildung mit 60 ECTS

 

Studienform

Der Studiengang Frühpädagogik - Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung -  wurde als Fernstudiengang eingerichtet.  Dies ermöglicht ein  hochqualifiziertes Studium in weitgehender räumlicher Unabhängigkeit von einem Campus, welches auch neben der Berufstätigkeit absolviert werden kann.

Das Fernstudium mit ca. 14-täglichen Samstags-Präsenzveranstaltungen pro Semester ist aufgrund der Anrechnung der fachlichen Ausbildung auf 5 Semester ausgelegt und kann studiengebührenfrei um bis zu 4 Semester verlängert werden.

Alternativ können Sie sich für virtuelle Präsenzveranstaltungen entscheiden, welche eine ortsunabhängige Teilnahme an Online-Veranstaltungen ermöglichen.

 

Module und Veranstaltungen (Auszug)

  • Allgmeine Grundlagen der Pädagogik der Kindheit
  • Spezielle Grundlagen der Früh- und Kindheitspädagogik
  • Elementarpädagogische Berufspraxis
  • Beobachtung, Dokumentation und Förderung
  • Projektarbeit
  • Methodik
  • Weiterentwicklung des frühpädagogischen Handlungsfeldes
  • Professionalisierung: Bildungspartnerschaft
  • Professionalisierung: Personal und Qualität
  • Professionsspezifsiche Leitungsanforderungen
  • Kommunikation
  • Krippenpädagogik
  • Recht
  • Management in der Frühpädagogik: BWL und Öffentlichkeitsarbeit
  • Praxisphase und reflexive Praxisbegleitung
  • Bachelor-Thesis und Kolloquium

 

Berufliche Handlungsfelder

Bereich Ausbildung und Lehre:

  • Anleitung/Mentoring im Rahmen der praktischen Ausbildung der jeweiligen Berufsgruppe (z. B. Beauftragte/r für vorschulische Sprachförderung)
  • Fort- und WeiterbildnerInnen im Feld der Früh- und Kindheitspädagogik
  • MultiplikatorIn für die Bereiche Gesundheit, Ernährung, Umwelterziehung etc.

Bereich Unternehmensführung und Organisation in Krippe, Hort, Kindergarten und Familienzentrum:

  • Leitung und Management von Kindergärten, Kinderkrippen, Kinderhorten, schulischen Kindertageseinrichtungen und Familienzentren
  • Übernahme inhaltlich konzeptioneller und strukturierter Aufgaben z. B. bei Fachakademien oder Verbänden, für die eine akademische Ausbildung erforderlich ist

Bereich Weiterentwicklung des Handlungsfelds und wissenschaftliche Fundierung des Berufsstands:

  • Empirische Forschung und Realisierung einer wissenschaftlichen Praxis zu früh-/elementarpädagogischen Teilgebieten
  • Entwicklung und Kommunikation der Handlungsfelder der Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern von 0 bis 10 Jahren

 

Zugangsvoraussetzungen

Als Zugang zum Studium wird vorausgesetzt:

Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

sowie

Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung als staatlich anerkannte Erzieherin /staatlich anerkannter Erzieher oder einer gleichwertigen beruflichen Erstqualifikation aus den Bereichen der Erziehung, Pädagogik und Sozialpädagogik (z. B. Heilpädagogin/ Heilpädagoge; Diplom-Sozialpädagogin/ Diplom-Sozialpädagoge; Grundschulpädagogin/ Grundschulpädagoge) sowie der Nachweis einer mindestens 12-monatigen Berufserfahrung in diesem Bereich.

Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.

 

Studiengebühren

Nähere Informationen zu Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auf der Homepage der DIPLOMA Hochschule: www.diploma.de

JETZT INFOS ANFORDERN

Downloads